Eine Frau mit Brille nimmt ein Selfie auf und stellt dabei das Benutzererlebnis über die Seitengeschwindigkeit.

Warum die Benutzererfahrung den PageSpeed-Score übertrifft

Benutzererfahrung Trumpf PageSpeed

Eine Frau mit Brille nimmt ein Selfie auf und stellt dabei das Benutzererlebnis über die Seitengeschwindigkeit.

UX erhält mehr Lob

Warum Benutzererfahrung Ist König

Von: Simon | Kategorie: Seitengeschwindigkeit
Veröffentlichungsdatum: 22. Januar 2024

Website-Besitzer und -Entwickler müssen ständig mit verschiedenen Faktoren jonglieren, um ihre Online-Leistung zu verbessern. Dabei stehen häufig zwei entscheidende Elemente im Mittelpunkt:

Benutzererfahrung (UX) und PageSpeed-Scores.

Auch wenn die Bedeutung einer schnellen Website nicht hoch genug eingeschätzt werden kann, ist es wichtig zu erkennen, dass die Benutzererfahrung in den Augen von Suchmaschinen, insbesondere Google, eine einzigartige und wohl bedeutendere Stellung einnimmt.

Verständnis PageSpeed Partituren

PageSpeed ist eine Kennzahl, die misst, wie schnell eine bestimmte Seite geladen wird. Sie wird oft durch Tools wie PageSpeed Insights von Google quantifiziert, die eine Bewertung basierend auf verschiedenen Faktoren zuordnen, darunter Server-Reaktionszeit, Rendering-blockierende Ressourcen usw Bildoptimierung.

Eine höhere Punktzahl weist im Allgemeinen darauf hin, dass die Seite schneller geladen wird, was wiederum zu einem reibungsloseren Benutzererlebnis beiträgt.

Der Bedeutung Von PageSpeed-Scores

PageSpeed-Scores sind aus mehreren Gründen wichtig. Erstens wirken sie sich direkt auf die Benutzerzufriedenheit aus. Studien haben gezeigt, dass Nutzer eine Website eher verlassen, wenn das Laden länger als ein paar Sekunden dauert.

Darüber hinaus tragen schnell ladende Seiten zu besseren Suchmaschinen-Rankings bei. Google betrachtet die Seitengeschwindigkeit als Rankingfaktorund Websites, die schnell geladen werden, werden mit größerer Wahrscheinlichkeit weiter oben in den Suchergebnissen angezeigt.

Google Kümmert sich Über PageSpeed

Google betont seit Jahren die Bedeutung von Pagespeed, vor allem aufgrund seines Engagements für ein positives Nutzererlebnis. Der Suchmaschinenriese hat sich zum Ziel gesetzt, Nutzern die relevantesten und benutzerfreundlichsten Ergebnisse zu liefern, und Pagespeed steht in direktem Zusammenhang mit diesem Ziel.

Die Algorithmen von Google berücksichtigen die Seitengeschwindigkeit als Rankingfaktor und spiegeln damit die Auffassung des Unternehmens wider, dass Nutzer schnell ladende Seiten bevorzugen. Diese Betonung zeigt sich auch im Mobile-First-Indexierungsansatz von Google, der die Bedeutung einer optimierten Leistung auf Handheld-Geräten betont.

PageSpeed ist wichtig Aber…

Die Öffentlichkeit wird entscheiden

Ob Ihre Seiten einen guten Rang haben

Der Einschränkungen Von PageSpeed-Scores

Während Pagespeed-Scores bieten wertvolle Erkenntnisse Wenn Sie keinen Einfluss auf die Leistung einer Website haben, kann das alleinige Verlassen auf diese Kennzahlen möglicherweise kein umfassendes Verständnis der Benutzererfahrung liefern. Ein hoher Pagespeed-Score garantiert keine hervorragende Benutzererfahrung, da er sich eher auf technische Aspekte der Leistung als auf Benutzerinteraktionen und -zufriedenheit konzentriert.

Beispielsweise kann es sein, dass eine Website einen perfekten Pagespeed-Score erreicht, es aber immer noch an intuitiver Navigation mangelt. ansprechende Inhalteoder ein ästhetisch ansprechendes Design. In solchen Fällen kann es sein, dass Benutzer die Website als schwierig oder unattraktiv empfinden, was zu einem negativen Gesamterlebnis führt.

Der Dominanz Der Benutzererfahrung

Die Benutzererfahrung umfasst ein breiteres Spektrum an Faktoren, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Seitengeschwindigkeit. Dabei geht es darum, wie Benutzer eine Website wahrnehmen, mit ihr interagieren und sich über sie fühlen. Eine positive Benutzererfahrung berücksichtigt die gesamte Reise, von dem Moment, in dem Benutzer auf einer Seite landen, bis zum Abschluss der gewünschten Aktionen.

Googles Schicht Auf dem Weg zu benutzerzentrierten Metriken

In den letzten Jahren hat Google seinen Fokus auf nutzerzentrierte Kennzahlen verlagert und anerkannt, dass die Qualität der Nutzererfahrung über die technische Leistung hinausgeht. Kern-Web-Vitals, eingeführt von Google, umfasst Metriken wie Largest Contentful Paint (LCP), First Input Delay (FID) und Cumulative Layout Shift (CLS), die Aspekte der Benutzererfahrung direkt messen.

Largest Contentful Paint (LCP) bewertet die Ladeleistung und stellt sicher, dass das größte Element auf einer Seite innerhalb eines akzeptablen Zeitrahmens geladen wird. First Input Delay (FID) misst die Reaktionsfähigkeit einer Seite, indem es die Zeit bewertet, die für eine Seite benötigt wird Seite, um interaktiv zu werden. Cumulative Layout Shift (CLS) quantifiziert die visuelle Stabilität, indem es unerwartete Layoutverschiebungen während des Seitenladens bewertet.

Diese benutzerzentrierten Kennzahlen bieten eine ganzheitlichere Sicht auf die Leistung einer Website und stehen im Einklang mit der Verpflichtung von Google, Websites zu priorisieren, die ein positives Benutzererlebnis bieten. Das hat zur Folge, dass Websites, die sich durch benutzerzentrierte Kennzahlen auszeichnen, in den Suchergebnissen mit größerer Wahrscheinlichkeit einen höheren Rang erreichen und Websites mit hohen Pagespeed-Werten, aber mangelnder Benutzererfahrung übertreffen.

Der Einfluss der Absprungraten Auf SEO

Ein entscheidender Aspekt der Benutzererfahrung, der sich direkt auf das Suchmaschinenranking auswirkt, ist die Absprungrate. Die Absprungrate bezieht sich auf den Prozentsatz der Benutzer, die eine Website verlassen, nachdem sie nur eine Seite angezeigt haben. Eine hohe Absprungrate weist darauf hin, dass Benutzer nicht den erwarteten Inhalt oder das erwartete Erlebnis finden, was sich negativ auf die SEO einer Website auswirken kann.

Eine schnell ladende Seite kann zwar zu einer geringeren Absprungrate beitragen, ist aber nicht der einzige entscheidende Faktor. Benutzer verlassen eine Website möglicherweise schnell, wenn sie den Inhalt nicht hilfreich, die Navigation verwirrend oder das Gesamterlebnis als unbefriedigend empfinden. Daher hängt der Erfolg einer Website bei der Bindung von Nutzern und der Aufrechterhaltung niedriger Absprungraten maßgeblich von der Qualität der Nutzererfahrung ab.

Benutzer Engagement-Kennzahlen Gegenstand

Die Algorithmen von Google berücksichtigen verschiedene Kennzahlen zur Nutzerinteraktion, um die Relevanz und Qualität einer Website zu bewerten. Metriken wie die Verweildauer auf der Seite, Seiten pro Sitzung und Konversionsraten bieten Einblicke in die Art und Weise, wie Benutzer mit einer Website interagieren. Websites, die Benutzer effektiv einbeziehen und sie dazu ermutigen, mehrere Seiten zu erkunden, erhalten wahrscheinlich gute Platzierungen in den Suchergebnissen.

Kennzahlen zum Nutzerengagement betonen, wie wichtig es ist, Inhalte zu erstellen, die bei der Zielgruppe Anklang finden und eine positive Verbindung zwischen Nutzern und der Website fördern. Eine nahtlose und angenehme Benutzererfahrung spielt eine entscheidende Rolle bei der Bindung der Benutzer und beeinflusst letztendlich die Leistung einer Website im Suchmaschinenranking.

Die Rolle von Verweilzeit Im SEO

Die Verweildauer, die Gesamtzeit, die ein Nutzer auf einer Website verbringt, nachdem er auf ein Suchergebnis geklickt hat, ist eine weitere Kennzahl, die in den Ranking-Algorithmen von Google eine große Rolle spielt. Die Verweildauer ist zwar kein direkter Ranking-Faktor, liefert aber wertvolle Einblicke in die Relevanz und Qualität einer Seite.

Eine längere Verweildauer deutet darauf hin, dass Benutzer die Inhalte als wertvoll und ansprechend empfinden, was zu einer positiven Benutzererfahrung beiträgt. Andererseits kann eine kurze Verweildauer ein Hinweis darauf sein, dass Nutzer nicht gefunden haben, was sie gesucht haben, oder dass der Inhalt nicht ihren Erwartungen entsprach.

Durch die Priorisierung der Benutzererfahrung können Websitebesitzer Inhalte erstellen, die Benutzer fesseln, sie dazu ermutigen, länger zu bleiben und letztendlich die Verweildauer verbessern. Dieser Fokus auf die Nutzerzufriedenheit steht im Einklang mit dem Ziel von Google, seinen Nutzern qualitativ hochwertige, relevante Inhalte bereitzustellen und eine Verbindung zwischen Nutzererfahrung und Suchmaschinen-Rankings herzustellen.

Die Rolle von Mobilfreundliches Design Im SEO

Mit der zunehmenden Nutzung mobiler Geräte zum Online-Surfen ist die Mobilfreundlichkeit zu einem entscheidenden Aspekt der Benutzererfahrung geworden. Google hat erkannt, wie wichtig es ist, mobilen Nutzern ein nahtloses Erlebnis zu bieten, und hat die Benutzerfreundlichkeit für Mobilgeräte als Rankingfaktor in seine Algorithmen integriert.

Websites, die nicht für mobile Geräte optimiert sind, können bei mobilen Nutzern höhere Absprungraten und eine geringere Nutzerzufriedenheit verzeichnen. Dies wiederum kann sich negativ auf das Ranking in Suchmaschinen auswirken, da Google Websites priorisieren möchte, die auf allen Geräten ein positives Erlebnis bieten.

Auswirkung von Barrierefreiheit Zur Benutzererfahrung

Barrierefreiheit, die Praxis der Gestaltung von Websites Für Menschen mit Behinderungen nutzbar zu sein, ist ein weiteres entscheidendes Element, das zum Benutzererlebnis beiträgt. Das Engagement von Google für Inklusivität zeigt sich in seinen Algorithmen, die die Zugänglichkeit als Faktor bei der Bestimmung des Suchrankings berücksichtigen.

PageSpeed ausbalancieren Und Benutzererfahrung

Während in den Augen von Google die Benutzererfahrung Vorrang vor dem Pagespeed-Score hat, ist dies der Fall Es ist wichtig, die miteinander verbundene Natur dieser Elemente zu erkennen. Eine langsam ladende Website kann die Benutzererfahrung erheblich beeinträchtigen und zu höheren Absprungraten und niedrigeren Platzierungen in den Suchergebnissen führen.

Der ideale Ansatz besteht darin, ein Gleichgewicht zwischen der Optimierung der Seitengeschwindigkeit und der Priorisierung der Benutzererfahrung zu finden. Von Nutzung von Techniken wie der Bildoptimierung, Browser-Caching und Content-Delivery-Netzwerke können Website-Besitzer die Seitengeschwindigkeit erhöhen, ohne die Benutzerzufriedenheit zu beeinträchtigen.

Priorisieren Benutzerzentriert Inhalt

Der Inhalt bleibt der Kern der Benutzererfahrung und der Suchmaschinenoptimierung. Die Algorithmen von Google entwickeln sich ständig weiter, um den Kontext und die Relevanz von Inhalten zu verstehen, und betonen dabei, wie wichtig es ist, wertvolle, benutzerorientierte Inhalte zu erstellen.

Websites, die sich darauf konzentrieren, die Absichten der Nutzer anzusprechen, umfassende und gut strukturierte Inhalte bereitzustellen und ein positives Gesamterlebnis zu bieten, werden in Suchmaschinen-Rankings eher erfolgreich sein. Obwohl technische Optimierungen, einschließlich Pagespeed-Verbesserungen, unerlässlich sind, sollten sie als Mittel zum Zweck und nicht als einziges Ziel betrachtet werden.

Mein Schlussfolgerungen

Das Nutzererlebnis steht für Google im Mittelpunkt. Während Pagespeed-Scores weiterhin eine entscheidende Rolle im Suchmaschinenranking spielen, unterstreicht der Wandel hin zu benutzerzentrierten Kennzahlen und die Betonung von Faktoren wie Absprungrate, Verweildauer und Mobilfreundlichkeit die Bedeutung eines ganzheitlichen Ansatzes zur Website-Optimierung.

Websitebesitzer und -entwickler sollten sich darüber im Klaren sein, dass ein hoher Pagespeed-Score keine Garantie für eine positive Benutzererfahrung ist. Stattdessen sollten sie danach streben, Websites zu erstellen, die Benutzer fesseln, wertvolle Inhalte bereitstellen und eine nahtlose und angenehme Reise bieten. Durch das Verständnis und die Priorisierung der Benutzererfahrung können Websites nicht nur die von Suchmaschinen festgelegten Kriterien erfüllen, sondern auch eine sinnvolle Verbindung zu ihrem Publikum in der digitalen Landschaft herstellen. Letztendlich stehen die Reise und die Zufriedenheit des Nutzers im Vordergrund und beeinflussen das Suchmaschinenranking und den Gesamterfolg einer Website.

Technischer Blog-Autor

Andere Aktuelle Pagespeed-Blogs

NitroPack-Rezension. Maximiert es die Website-Leistung?

NitroPack ist ein umfassender Website-Optimierungsdienst zur Verbesserung der Website-Geschwindigkeit und -Leistung. Es bietet eine Reihe von Funktionen, darunter Dateiminimierung, Bildoptimierung, Lazy Loading, Content Delivery Network (CDN)-Integration und Caching-Mechanismen, die alle darauf abzielen, Ladezeiten zu verkürzen und die Benutzererfahrung zu verbessern.

Balance zwischen Leistung und Benutzererfahrung

In der schnelllebigen Welt des Online-Geschäfts und der digitalen Präsenz sind Website-Besitzer oft mit dem nie endenden Streben nach höheren Pagespeed-Werten konfrontiert, um ihre Website „grün“ zu machen.

Enthüllung der Vor- und Nachteile von WP Rocket

WP Rocket ist ein Premium-WordPress-Caching-Plugin, das darauf abzielt, die Geschwindigkeit und Leistung von Websites durch verschiedene Optimierungstechniken zu verbessern.

Andere Kategorien

Web-Design & SEO